Ultraschall

Sonographie
Sonographie (Ultraschall)
Einsatzgebiete
Was müssen Sie beachten?

Die Ultraschalluntersuchung liefert zweidimensionale Echtzeitaufnahmen aus dem Inneren des menschlichen Körpers. So lässt sich sogar der Blutfluss in den Gefäßen beurteilen. Mit Hilfe von unhörbaren Schallwellen werden Strukturen im Inneren des Körpers sichtbar gemacht. Die zu untersuchende Körperregion wird mit einem Gel angefeuchtet. Der auf die Haut aufgesetzte Ultraschallkopf sendet nicht hörbare Schallwellen aus und empfängt die vom Körper reflektierten Schallsignale. Hieraus wird computergestützt ein Bild erzeugt.

Die weibliche Brust wird ergänzend zur Mammographie häufig im Ultraschall untersucht. Organe des Bauchraumes (Nieren, Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, große Gefäße und Harnblase).

Darstellung von anatomischen Veränderungen der Schilddrüse wie Vergrößerungen des Organs, Knotenbildungen oder Zysten. Daneben können auch Muskeln und Sehnen sowie das Unterhautgewebe mit Ultraschall dargestellt werden.

Ultraschall in der Krebsmedizin

In der Krebsmedizin dient der Ultraschall einer ersten schnellen Orientierung zur Diagnose oder Nachsorge, sollte dann aber durch andere Untersuchungsmethoden ergänzt werden.

Zur Ultraschalluntersuchung des Bauches (Abdomen) sollten Sie nüchtern sein. Auch kohlensäurehaltige Getränke oder Kaffee sollten Sie nicht vor der Untersuchung zu sich nehmen.

Alle anderen Ultraschalluntersuchungen können ohne Vorbereitung durchgeführt werden.

Geräteausstattung

Unsere Ultraschalluntersuchungen führen wir mit den hochmodernen Aixplorer-Geräten von SuperSonic Imagine durch. Hochauflösende Diagnostik, inklusive 3D-, Farbdoppler-Sonographie und Echtzeit Scherwellen-Elastographie sind möglich.

GDPR

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können.

Instagram

Aktuelle Informationen an die Patienten und Überweiser betr. Neuartiges Coronavirus (SARS-CoV-2)

 

Liebe Patienten, liebe überweisenden Kollegen,

 

die Ausbreitung des Coronavirus nimmt nun auch in Deutschland und in der Region Hannover massiv zu.
Die politischen Entscheidungsträger haben jetzt kurzfristig einschneidende Maßnahmen beschlossen, die auch Auswirkungen auf jeden von uns, unsere Praxis und unsere Patienten haben werden.
Ziel ist die Sicherstellung der Arbeitsfähigkeit unserer Praxis, um unserem öffentlichen Versorgungsauftrag weiterhin gerecht zu werden.
Wir gehen davon aus, dass wir in den nächsten Wochen und Monaten in zunehmendem Maße von der SARS-CoV-2 Pandemie betroffen sein werden. Das heißt für Sie als Patient und überweisender Kollege, dass es zu einer eingeschränkten Erreichbarkeit unserer Telefonzentrale, eingeschränkter Terminverfügbarkeit und leider auch zu Terminverschiebungen und Terminausfällen kommen wird.

 

Bitte beachten Sie:

 

  • Wenn Sie an Krankheitssymptomen, die denen einer Erkältung entsprechen, leiden und Kontakt mit einer am Coronavirus infizierten Person oder in einem Risikogebiet aufgehaltenen Person gehabt haben oder in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren – sehen Sie bitte von einer Untersuchung bzw. der persönlichen Vorstellung in unserer Praxis ab, um die Ausbreitung in der Gesamtbevölkerung gering zu halten. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die zuständige Hausarztpraxis.
  • Suchen Sie unsere Praxis möglichste alleine bzw. mit maximal einer Begleitperson auf
  • Halten Sie Abstand zu anderen Patienten
Bleiben Sie umsichtig und gesund!
Ihr Team der Radiologie Schwarzer Bär